Rote Vogel Milben erfolgreich bekämpfen mit Raubmilben von Andermatt BioVet 

Kennen Sie den Befall in Ihrem Stall?

Unser Konzept: Das Zweistufensystem. 

  • Im Zweistufensystem wird je nach Befallsstärke die entsprechende Strategie zur Bekämpfung der Roten Vogelmilbe gewählt.
  • Auf Stufe 1 behandeln wir vorbeugend oder bei leichtem Milbenbefall. Hier kommen die natürlichen Feinde der Roten Vogelmilbe zum Zuge, unsere Raubmilben Androlis und Taurrus.
  • Auf Stufe 2 ist von mittelmässigem bis hohem Milbenbefall die Rede. In diesem Fall raten wir Gallo-Sec einzusetzen. Wir empfehlen Ihnen regelmässig die Stärke Ihres Befalls zu kontrollieren und frühzeitig die geeignete Behandlungsmethode zu wählen.

Die rote Vogelmilbe erkennen: Wie gross ist der Befall in meinem Stall wirklich?

  • Die roten Vogelmilben sind vor allem nachtaktiv. Schauen Sie am besten mit einer Lampe unter den Sitzstangen. Tagsüber sind sie auch sichtbar, aber man muss mehr suchen.  
  • Suchen Sie in Spalten, Ritzen, Winkel und Kanten. Beliebt ist auch die Unterseite der Sitzstange oder auf dem Kotbrett. Sie mögen Holzelemente, Rahmen und kleine Verstecke.
  • Optisch sind Häufchen von kleinen dunklen Punkten oder Stellen in einer „Salz und Pfeffer“- Optik zu finden. Reibt man mit dem Finger darüber wird er braun/rot. 
  • Auf den Hühnern sind die roten Vogelmilben vor allem nachts zu finden. Schauen sie an den federarmen Stellen (zum Beispiel unter den Flügeln der Hühner). 
  •  Rote Vogelmilben sind nur im adulten Stadium blutsaugend und somit rot gefärbt. Alle Nymphen Stadien, welche ähnlich aussehen sind hell und gräulich. 

Wie stark ist mein Stall befallen?

Der sichtbare Befall ist immer nur die Spitze des Eisberges!

  • Geringer Befall Ich finde keine Ansammlungen von roten Vogelmilben an keinem Ort in meinem Stall. 
  • Mässiger Befall Ich sehe kleine Ansammlungen oder Salz und Pfeffer-Musterungen in Ecken und Verstecken. Es hat keine Ansammlungen über 1cm2. 
  • Starker Befall Es hat viele Ansammlungen an versteckten Orten wie unter der Sitzstange, an Rändern und Ecken. Die Hühner fühlen sich unwohl und meiden eventuell den Stall oder die Sitzstangen. 
  • Sehr starker Befall Es sind Ansammlungen im ganzen Stall zu finden auch an den Wänden und der Decke. Die Hühner leiden unter dem Befall. 

Stufe 1: vorbeugend und bei leichtem Befall
Packen Sie das Problem an, je früher, desto besser! Raubmilben (Androlis und Taurrus) werden idealerweise eingesetzt, bevor Rote Vogelmilben sichtbar sind.

  • Schnelle und angenehme Ausbringung
  •  3 Aussetzungen pro Jahr im Abstand von 6-8 Wochen. Je stärker der Befall, desto mehr Aussetzungen nötig
  •  Raubmilben erreichen sämtliche Nischen und Ritzen
  • Keinerlei Gesundheitsrisiken oder Resistenzen Bildung 

Raubmilben können sehr gut mit milbenabwehrenden Mitteln kombiniert werden. Dermafree schützt die Hühner über das Trinkwasser. Die Aromastoffe der Mittel machen das Hühnerblut für Rote Vogelmilben ungeniessbar.  Die Rote Vogelmilben bekommen weniger Futter und entwickeln sich langsamer. Dadurch werden Ansammlungen von Milben reduziert und vereinfachen den Raubmilben die Jagd auf die Roten Vogelmilben.

Stufe 2: mittelmässiger und hoher Befall
Sofort handeln! 

Einsatz von schnell wirkenden Mitteln wie Gallo-Sec, InsectoSec-Spray (Kieselgur) oder Bio-Phalanx Insektenspray (Naturpyrethrum). Somit werden die Roten Vogelmilben gezielt bekämpft.

  • Schnelle und effiziente Eindämmung der Roten Vogelmilben
  • Wirkungsvoller Schutz auch bei hohem Befall
  • ausschliesslich natürliche Wirkstoffe
  • Auch hier ist Dermafree zu empfehlen, um den Hühnern den zusätzlichen Schutz zu gewähren 
     

Mehr über Anwendung und Dosierung finden sie unter diesen Links: